Übungsdienste

Löschen brennender Personen

Am heutigen Dienstabend beschäftigten wir uns mit dem Ablöschen einer brennenden Person. Hierzu verfügten wir über eine Puppe, welche von uns zu Übungszwecken immer wieder in Brand gesteckt werden konnte. Doch zunächst startete der Dienstabend mit einem Einsatz. Es war zu einem schweren Verkehrsunfall in der Stadt gekommen. Der 10/47/3 fuhr zum Einsatzort, noch bevor die Kameraden am Ort des Geschehens angekommen waren, wurde der Einsatz für das Fahrzeug abgebrochen, da die Kräfte an der Einsatzstelle ausreichten. Durch den Abbruch konnten wir den Dienstabend ohne großen zeitlichen Verzug starten. Wir teilten uns in 2 Gruppen auf. Eine Gruppe erhielt eine praktische Ausbildung im Umgang mit den neuen Standrohren. Die andere Gruppe beschäftigte sich, wie oben schon angedeutet, mit dem Ablöschen brennender Personen. Schnell war die Puppe mit einer Art Brennpaste angezündet. Jeder Kamerad hatte nun die Möglichkeit, mittels einer Löschdecke die in flammenstehende Puppe abzulöschen. Auf wichtige Punkte, wie zum Beispiel das „luftdichte“ Abdecken und das vorsichtige Aufstreifen der Flammen wurde besonders eingegangen. Insgesamt war es ein lehrreicher Dienstabend, da bis dato fast alle Kameraden mit dem Löschen brennender Personen noch keine Erfahrungen gesammelt haben.