Übungsdienste

Technische Hilfeleistung bei Starbatty Kraftfahrzeuge

Unseren heutigen Dienstabend verbrachten wir bei Starbatty Kraftfahrzeuge. Dort durften wir an zwei Schrottautos verschiedene Schnitt- und Stütztechniken üben. Für die erste Station stand uns ein Kamerad aus dem 3. Zug mit Rat, Tat, Kniffe und Tricks zur Seite und zeigte uns eindrucksvoll, wie viel Zeit man einsparen kann, wenn man verschiedene Herangehensweisen wählt. So öffneten wir eine Fahrzeugseite „klassisch“, indem wir beide Türen einzeln von der Fahrzeugzelle entfernen. Als das geschafft war, trennten wir auf der anderen Fahrzeugseite ebenfalls die Türen heraus. Hierfür durchtrennten wir lediglich das Scharnier der hinteren Tür. Dann schnitten wir mit der Schere oben und unten die B-Säule durch. Nun konnte die komplette Fahrzeugseite wie eine Tür aufgeklappt werden. Dadurch wurde binnen weniger Minuten, es dürften keine 4 Minuten gewesen sein, eine große Öffnung zur Rettung des Patienten geschaffen. Nun widmeten wir uns dem Problem – Was machen wir mit dem Lenkrad? Hierzu setzten wir zum einen den Spreizer im Bereich des Schaltknaufes und Lenkrad an. Zwischen den Spreizerarmen befanden sich die Beine des Patienten. Nachdem so das Lenkrad nach obenhin weggedrückt wurde, konnte der Patient aussteigen, da so genug Platz im Fussraum geschaffen wurde. Eine andere Möglichkeit wäre hier von außen mittels Spreizer und Kette das Lenkrad nach obenhin etwas vom Patienten wegzuziehen. Diese Methode ist aufwändiger und weniger effektiv. Außerdem müssen die Bedingungen perfekt passen, sodass der Spreizer nicht zur Seite wegrutscht. Im Anschluss haben wir noch das Dach des Fahrzeuges abgenommen, dabei blieb die Frontscheibe des Fahrzeuges heile, da wir das Dach von hinten nach vorn aufklappten. Das hat den Vorteil, das wir beim heraustrennen der Frontscheibe keinen Glasstaub verursachen und so Patient und Einsatzkräfte nicht gefährden.

An der zweiten Station wurden wir im Umgang mit dem Stab-Fast System ausgebildet. Dieses System dient dem Abstützen von verunfallten Fahrzeugen. Das Stab-Fast System ist mit sehr wenigen Handgriffen angebracht und der verunfallte PKW gegen umfallen gesichert – so ist eine sichere Rettung von Patienten gewährleistet.

Wir bedanken uns bei Starbatty Kraftfahrzeuge für das bereitstellen des Hofes und der Fahrzeuge und bei J. Hillbring für die hervorragende Ausbildung.